sidetitle 2017

Versammlung der Jungschuetzen Sassenberg Simon Kortenbreer uebernimmt den VorsitzVersammlung der Jungschützen Sassenberg

Sassenberg - Nach der diesjährigen Generalversammlung der Jungschützenkompanie in der Schützenhalle des Bürgerschützenvereins präsentiert sich der Vorstand stark verändert.

Mit Sebastian Finke, Paul Kortenbreer, Marvin Niemerg und Henrik Ostlinning verließen gleich vier Mitglieder den Vorstand. Neben einen neuen Vorstand mussten die zahlreich erschienenen Mitglieder auch drei neue Offiziere wählen.

Vor den Wahlen wurden mit Sebastian Finke und Henrik Ostlinning zwei Gründungsmitglieder, die dem Vorstand jahrelang angehörten für Ihre besonderen Verdienste von Kommandeur Marco Storck ausgezeichnet. Die anschließenden Wahlen ergaben, dass Simon Kortenbreer zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt wurde und auf Sebastian Finke folgt. Das Amt des Schriftführers übernimmt Fabian Peitz von Henrik Ostlinning. Zum neuen Beisitzer wurde Paul Arenbeck gewählt, der damit Marvin Niemerg ersetzt.

Ebenfalls neu im Vorstand ist Jonas Dieckmann der als Kassierer auf Paul Kortenbreer folgt. Die Kasse wird in Zukunft von Henning Kunstleve und Marcel Kunze geprüft. Als neue Offiziere wurden Simon Kortenbreer, Henning Kunstleve und Leon Schimweg bestätigt. Stellvertretender Offizier ist Marvin Niemerg. Im Anschluss ließ man den Abend in geselliger Runde ausklingen und das vergangene Jahr Revue passieren.

Quelle: WN vom 23.01.2019  /  Foto: Jungschützen

Winterschuetzenfest der Ehrengarde Sassenberg Im Fackelschein marschiertWinterschützenfest der Ehrengarde Sassenberg

Sassenberg - Neben dem alljährlichen Kreisehrengardentreffen zählt das Winterschützenfest zu den wichtigsten Terminen der Ehrengarde. Am Samstagabend war es wieder soweit.

Zur Freude der Verantwortlichen um Ehrengardenkommandeur Michael Blömker waren die Pluggendorfer Schützen, die Damen- und Ehrengarde aus Gröblingen-Velsen, die Neuwarendorfer Ehrengarde, die Damengarde Vohren sowie der Heimatverein Marienfeld der Einladung gefolgt, sodass die Zahl der Angetretenen entsprechend groß ausfiel. Gemeinsam mit den Musikern des Gebrasa-Blasorchesters, dem Spielmannszug und den Landsknechten zogen die Gastgeber und ihre Gäste im Fackelschein von der Schloßstraße – der Heimat des Gebrasa-Blasorchesters – in den Brook. Zügig wurden die Marschformationen aufgelöst, um gemeinsam ordentlich zu feiern.

Bereits am letzten Novemberwochenende hatte die Ehrengarde insgesamt rund 50 Gruppen zum traditionellen Schießwettbewerb eingeladen. Kommandeur Blömker gab nun im Festzelt die Sieger bekannt. Das beste Resultat in der Kategorie der Schießvereine lieferten die Mitglieder der Ehrengarde Gröblingen-Velsen (388,5) vor dem Vorstand des Sassenberger Bürgerschützenvereins (382,4) und der Damenkompanie (374,1). Bei den „normalen“ Vereinen erreichte der Kartenclub „Die glorreichen 6“ mit einer Wertung von 414,2 das beste Resultat. Platz 2 ging an die Laienspielschar (381,3). Komplettiert wurde das Podium durch die Firma Fischer (373,5).

Quelle: WN vom 04.12.2018  /  Text & Foto: C. Irmler