sidetitle 2017

Der Bürgerschützenverein hat ein Winter-Gewinnspiel organisiert und nun die insgesammt 35 Gewinner ermittelt.

Kutschfahrt

1. Preis
Kutschfahrt für 2 Personen beim nächsten Schützenfest bei der großen Parade am Montagmorgen
Andreas Lakenbrink

2. Preis
Brauereibesichtigung für 2 Personen
Manfred Nienaber

3. Preis
Ein Spanferkel
Marko Averesch

4. Preis
Ein elektrischer Currywurstschneider
Stefan Brandt

Sassenberger Sondergutschein 25 Euro
5.) Florian Weil
6.) Ralf Stratmann
7.) Julia Ostlinning
8.) Walter Mertens
9.) Norbert Westbrink

10 Getränkemarken für das nächste Schützenfest
10.) Georg Krewerth
11.) Wilhelm Wittkamp
12.) Wolf-Rüdiger Völler
13.) Richard Tarner
14.) Heinz Frense
15.) Markus Mersmann

Ein Ticket für das Laser-Schießkino
16.) Markus Maßmann
17.) Georg Peschek
18.) Jan Ostlinning
19.) Simon Mersmann
20.) Volker Putzer
21.) Klaus Wildner
22.) Heino Loddemann
23.) Hannah Marie Laser
24.) Martin Dam
25.) Stefan Eying

5 Schüsse Sterneschießen beim nächsten Schützenfest
26.) Siegfried Gäher
27.) Walther Dörholt
28.) Renate Preuß
29.) Eric Reuschel
30.) Sebastian Finke
31.) Dennis Witulski
32.) Peter Strickmann
33.) Georg Hartmann
34.) Ralf Borgmann
35.) Hermann Brameier

Der Vorstand der Sassenberger Bürgerschützen verschließt nicht die Augen vor der aktuellen Pandemie Lage.  Aber im Gegensatz zu vielen Schwarzmalern und –sehern, erkennen sie Licht am Ende des Tunnels. Wo manche schon felsenfest überzeugt sind, dass alle Feste für das ganze Jahr verboten sind, sagt der Vorstand: „Falsch, es ist für den Sommer noch gar nichts verboten.“  Wo manche sagen, das wäre doch Wahnsinn und viel zu gefährlich, sagt der Vorstand: „Richtig, aber wir wollen selbstverständlich auch nur feiern, wenn es wirklich sicher ist.“ Und es gibt viele Aspekte, die ein Schützenfest doch noch möglich machen könnten.gruppenbild vorstand sassenberg

Präsident Franz-Josef Ostlining geht optimistisch an die Sache: „Wenn das Impfen endlich wie versprochen ab April Fahrt aufnimmt, wird im Sommer oder Spätsommer ein Großteil der Bevölkerung geimpft sein. Wenn zum „impfen, impfen, impfen“ auch noch ein „testen, testen, testen“ kommt, wird sich die Situation noch mal entspannen. Wir sollten nicht vor der aktuell bedrohlichen Situation kapitulieren, sondern unseren Blick nach vorne richten.“ 

Natürlich sind er und seine Vorstandskollegen keine blauäugigen Träumer. „Ein Schützenfest - so wie wir es kennen und lieben - wird es auch dieses Jahr am traditionell 2. Wochenende im Juli leider nicht geben. Aber wir können hier versprechen: Wir machen möglich, was möglich und verantwortbar ist.“ Zusätzlich zum Impfen und Testen setzt der Bürgerschützenverein als dritte Säule auf die Digitalisierung. „Vielleicht verhilft uns „Luca“  ja zu noch einem Stück mehr Sicherheit und Normalität.“ Aber wie soll die konkret aussehen?  Die Antwort fällt auf den ersten Blick ernüchternd aus: „Wir wissen es nicht.“ Es ist einfach noch zu früh, jetzt schon konkret zu planen. Der Vorstand will erst mal noch sechs bis acht Wochen die Füße stillhalten und die Situation beobachten.  Dabei ist klar, je länger man wartet, desto größer ist dann der Zeitdruck etwas „Gescheites“ zu organisieren. Vielleicht wird es ein kleines Fest oder viele kleine Feste. Vielleicht ein Fest ohne Festzelt,  aber mit einem prächtigen Umzug. Egal, was es wird, die Meinung im Vorstand ist klar: Jetzt zu träumen und Pläne zu schmieden, ist allemal besser als jetzt schon den Kopf in den Sand zustecken. Und ein Motto für 2021 gibt es auch schon: Alles ist besser als nichts!

Die eigentlich in diesen Tagen stattfindende Generalversammlung kann aus bekannten Gründen derzeit nicht stattfinden. Die Zusammenkunft der Mitglieder wird nachgeholt, sobald dies Corona gemäß und unter halbwegs normalen Umständen möglich ist. Dies könnte auf der zweiten jährlichen Generalversammlung im Juli oder auch zu einem späteren Zeitpunkt im Laufe des Jahres sein, bei dieser Gelegenheit würden dann auch die satzungsgemäßen Wahlen zum Vorstand erfolgen.

Die Preisträger des Winter-Gewinnspiels wurden mittlerweile ermittelt und werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Wie bereits in der Mitgliederinformation im Dezember letzten Jahres angekündigt, ist der Bürgerschützenverein Sassenberg für die Deckung der allgemeinen laufenden Kosten auf den Mitgliedsbeitrag auch in diesem Jahr dringend angewiesen und bittet um Verständnis, dass der Beitragseinzug in diesen Tagen planmäßig erfolgt.